für den Filmpreis vornominiert!

Wir freuen uns, dass folgende Einzelleistungen für den Deutschen Filmpreis 2012 vornominiert wurden sind:

Beste Kamera: Daniela Knapp
Bester Hauptdarsteller: Jakob Matschenz
Bester Nebendarsteller: Bernhard Schütz

Großen Glückwunsch!

Auch der SPIEGEL schrieb über das NEPTUN…

in 2009. Der Artikel findet sich hier: http://www.spiegel.de/reise/deutschland/0,1518,druck-646391,00.html

Man beachte die Hinweise auf IM Wimpel sowie den “ewigen” Chef des Hotels, Klaus Wenzel. Infos zu IM Wimpel finden sich unter anderem hier: (Artikel Welt.de) (Artikel Focus)

 

“Aufklärung kennt keinen Schlussstrich” – Ein Interview mit Roland Jahn

Roland Jahn (Bundesbeauftragter für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes) im Interview mit dem Tagesspiegel:

Vor 20 Jahren wurde das Stasi-Unterlagen-Gesetz verabschiedet. Roland Jahn spricht im Interview über den Stolz der Ostdeutschen – und die 68er der DDR.

http://www.tagesspiegel.de/politik/roland-jahn-im-interview-aufklaerung-kennt-keinen-schlussstrich/5998490.html

 

Fehlende Aufarbeitung – Sechs Juristen sind stasibelastet

Aus der Berliner Zeitung:

Potsdam Justizminister Volkmar Schöneburg (Linke) hat am Freitag seinen CDU-Vorgängerinnen einen fehlenden Aufarbeitungswillen bei der Überprüfung von Richtern und Staatsanwälten auf eine einstige Zusammenarbeit mit dem DDR-Ministerium für Staatssicherheit (MfS) vorgeworfen.

http://www.berliner-zeitung.de/berlin/fehlende-aufarbeitung-sechs-juristen-sind-stasibelastet,10809148,11371498.html

 

Hintergrundinfos zum Hotel NEPTUN

…finden sich an vielen Stellen, nicht nur im Netz. Anlässlich einer Buchveröffentlichung zum Hotel und seinen Hintergründen hat beispielsweise der Stern eine Einführung geschrieben. Diese ist online einsehbar unter:

http://www.stern.de/panorama/neptun-warnemuende-das-hotel-der-spione-654968.html

Spannung garantiert. Wir wünschen erfolgreiches Stöbern!

Filmstart am 12.1. 2012!

DAS SYSTEM – ALLES VERSTEHEN HEISST ALLES VERZEIHEN kommt am 12. Januar 2012 in die deutschen Kinos.

Nach internationaler Festivaltour konnte die deutsche Presse sich bereits einen Bild machen:

Aber es sind weniger die Seitenhiebe auf aktuelle und DDR-historische Machenschaften, die Marc Bauders Politkrimi Das System – Alles verstehen heißt alles verzeihen so sehenswert machen. Es ist vor allem die Auseinandersetzung mit einem universellen Thema: Wie funktioniert Macht und wie verführt sie die Menschen?

kino-zeit.de

Bauders „Das System“ ist ein packender Wirtschaftsthriller, der mit viel dokumentarischem Gehalt um den Bau der Pipelines für russisches Gas für Westeuropa kreist – Ähnlichkeiten mit tatsächlichen Verhältnissen sind in diesem hervorragenden Film alles andere als zufällig.

Kölner Stadtanzeiger 

“Das System” ist der glänzende Auftritt von Bernhard Schütz als Ex-Ost-Agent, der sich zum smarten West-Kapitalisten gewendet hat, dessen Akquise keine Grenzen kennt. – Kaum weniger in Erinnerung bleibt die Neuentdeckung Jacob Matschenz.

Berliner Zeitung